Sonntag, 24. April 2016

Aktuelle Gesichtspflege bei unreiner Haut


Nachdem ich euch vor 2 Wochen schon meine unterstützenden Nahrungsmittelchen bei unreiner Haut vorgestellt habe, soll es heute um meine aktuelle Gesichtspflege gehen (: . Über die letzten Monate habe ich daran nur Kleinigkeiten geändert, im Großen und Ganzen pflege ich meine Haut so also schon eine ganze Weile.
Nachdem sie vollkommen austickte habe ich auf ein (für mich ^^ ) Minimum reduziert, weil meine Haut einfach auf alles reagiert hat. Seitdem schaue ich, dass die gesamten Zusammensetzungen meiner Produkte relativ reduziert sind, einfach weil ich dann ein besseres Gefühl dafür bekomme, was meiner Haut gut tut und was eher nicht. Es gibt so einige Lieblings-Inhaltsstoffe, die ich seitdem in meine Pflege integriert habe. Das sind z.B. Aloe Vera, Meersalz, Hanföl, Nachtkerzenöl, Sacha Inchi und Hagebuttenkernöl. Falls ihr ebenfalls mit Problemhaut kämpft, empfehle ich euch mit Basisstoffen (z.B. Sheabutter oder Basisöle wie Jojoba, Mandel, Traubenkern o.ä.) zu beginnen und einige Wirkstofföle damit zu kombinieren wie Hagebutte oder Sacha Inchi. Da muss man einfach testen was der eigenen Haut gut tut.
Aber genug der Vorrede, denn es sind wider Erwarten doch einige Produkte, die ich euch trotz Reduzierung heute zeigen möchte.


GESICHTSPFLEGE AM MORGEN


Morgens nutze ich schon seit gefühlten Ewigkeiten Salzseife, um mein Gesicht zu reinigen. Auch Dekolleté und Schultern/Rücken reinige ich damit, eben alle typischen Problemzonen für unreine Haut. Anschließend sprühe ich ein Hydrolat auf. Derzeit nutze ich das Logona Gesichtswasser Bio-Rose & Bio-Aloe Vera*, das mir von der Zusammensetzung und auch vom Sprühkopf her sehr gefällt (Stichwort Logonator ^^ ). Aber auch Selbstmischen ist bei Hydrolaten keine Zauberei. Ich mische einfach alles, was ich gern mag, wie z.B. hier (: .
Danach kommt auf das noch feuchte Gesicht ein Serum (diesen Schritt hatte ich zwischenzeitlich weggelassen). Derzeit nutze ich das Oceanwell Meeres-Gel, das mir die liebe Sandra überlassen hat (: . Darauf verteile ich dann meine Tagescreme, derzeit die Antipodes Immortal SPF15, die ich wirklich, wirklich gut finde. Viele wissen es wahrscheinlich schon: ich bin ein großer Antipodes-Fan, aber die Produkte riechen mir meist viel zu aufdringlich. Diese Creme dagegen ist unbeduftet und auch sonst recht minimalistisch gehalten. Der enthaltene LSF 15 reicht mir für die tägliche Nutzung außerhalb des Sommers vollkommen aus. Ich gebe derzeit noch 3 Tropfen meiner DIY Ölmischung aus Nachtkerze, Sacha Inchi und Distelöl dazu. Ab und an verwende ich auch das pai Rosehip Oil, von dem Karin mir etwas abgefüllt hat, gerade auch auf Dekolleté und Schultern. Ist übrigens ein absoluter Nachkaufkandidat. Dann bin ich für den Tag gewappnet (: .


GESICHTSPFLEGE AM ABEND


Abends schminke ich mich am liebsten mit Ölen oder Cleansing Balms ab. Letztens habe ich euch meine DIY Cleansing Balm Variante bereits gezeigt, allerdings muss ich beim nächsten Mischen wohl eine etwas leichtere Variante wählen, denn der Balm ist wirklich reichhaltig. Nichtsdestotrotz entfernt er Make-Up problemlos. Ich nehme ihn anschließend mit einem heiß-nassen Waschlappen ab. Danach sprühe ich wieder mein Hydrolat auf. Durch die gute Pflegewirkung der Abschmink-Methode fällt mir die fettfreie Nachtpflege mehr als leicht. Dafür nutze ich bereits seit einem 3/4 Jahr Aloe Vera Gel. Mein liebstes ist von Hübner, aber ich mochte auch das von der CremeKampagne gern. Anfangs habe ich vor dem Gel kein zusätzliches Serum verwendet, momentan nutze ich aber wieder mal mein liebstes Serum, das Antipodes Apostle Serum, das die Haut optisch fast makellos aussehen lässt und Pickelmale reduziert. Ich hatte hier bereits ausführlich darüber berichtet. Und zum Schluss kommt mein Holy Grail zum Einsatz, das CMD Siliciumgel. Dieses gebe ich auf alle unreinen Stellen als Anti-Pickel-Treatment und ich liebe es dafür! Es lässt Unreinheiten schnell abheilen und sorgt optisch für einen Sofort-Effekt. Durch die mattierende Wirkung sind Entzündungen gleich weniger auffallend und im Gegensatz zu vielen anderen Pickel-Treatments trocknet das Siliciumgel meine Haut absolut nicht aus. Ich hätte gedacht, dass mir die Riesen-Flasche bis in alle Ewigkeit reicht, aber nach täglicher Benutzung neigt sie sich allen Ernstes dem Ende entgegen x) ! Das spricht für sich, oder?


MASKEN UND PEELINGS


Ab und an darf es neben der täglichen Pflege dann auch mal etwas Spezielleres sein und so nutze ich mittlerweile wöchentlich das Mádara AHA Peeling, das ich unglaublich gut finde. Ich hatte hier bereits kurz über meine Reisegröße davon berichtet und überlege der Maske noch einen separaten Blogpost zu widmen. Wenn ihr nach unreinen Hautzeiten Verhornungen habt oder euch mit Pickelmalen rumkämpfen müsst ist diese Maske einen Blick wert! Ebenfalls etwa 1x wöchentlich kommt die pai Rosehip Rapid Radiance Mask zum Einsatz, die ähnlich wie das Mádara Peeling dank Hagebutte und Erdbeere das Hautbild ausgleicht und Pigmentflecken schneller abheilen lässt. Wer Fan des Rosehip Oils von pai ist sollte sich auch unbedingt die passende Maske dazu ansehen! Ich mag sie wirklich gern!
Aber chemisch peelen hin oder her, manchmal darf es auch ein mechanisches Peeling bei mir sein. Und da kann ich unreiner Haut, die nicht allzu sensibel ist, Reinigungsbürsten sehr ans Herz legen. Mein Modell arbeitet mit oszillierenden Bewegungen, aber ich habe auch noch eine zweite Bürste, deren Bürstenkopf eine komplette Drehbewegung macht. Letztere ist nicht ganz so sanft, hat aber dadurch einen stärkeren Effekt. Aber man sollte auch auf lange Sicht schauen, dass sie Bürste der Haut gut tut und nicht zu viel mechanischen Schaden anrichtet, deshalb würde ich eher die oszillierenden Bürsten empfehlen. Aber am besten ihr informiert euch selbst, denn das ist ein sehr kontrovers diskutiertes Thema (: . Mir persönlich helfen solche Bürsten wieder zu glatterer Haut und auch Pickelmale werden verringert.



* wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt


Das waren sie nun, meine derzeit verwendeten Gesichtspflegeprodukte. Was ist euer Holy Grail für das Gesicht? Und seid ihr eher pro oder contra Gesichtsreinigungsbürsten?

Kommentare:

  1. Habe bisher noch nie Interesse an Bürsten gehabt, da ich zu sehr Angst hätte, den Druck nicht wirklich kontrollieren zu können =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valandriel,
      die oszilierende ist wirklich seeehr sanft, aber meine haut ist im Allgemeinen nicht allzu sensibel, da geht es sowieso (: .
      Liebe Grüße.

      Löschen
  2. Huhu, eine interessante Pflege. Ich glaube, Seren sind mein Holy Grail - besonders im Winter war es die Wirkstoffölzusammensetzung von Wolkenseifen, mit Brokkolisamenöl, Nachtkerzenöl und noch einigen anderen.
    Ansonsten ist mein Holy Grail wohl - und das, weil ich eben eine sensible Mischhaut habe - nicht zu viel reizen, ruhig bleiben, abwarten und Tee trinken :D Klingt komisch, aber zu viel verträgt meine Haut einfach nicht.

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathleen, abwarten und Tee trinken musste ich leider auch erst mal üben ^^ . Aber das ist nie verkehrt, wobei ich manchmal fälschlicherweise Produkte zu lange getestet habe, obwohl sie meiner Haut irgendwie nicht gepasst haben...und dann wurde es leider immer schlimmer.
      Da muss man immer einen guten Mittelweg finden (: .
      Ich habe meine Lieblinge derzeit gefunden und bin mehr als zufrieden damit! Liebe Grüße (: .

      Löschen
  3. Gott ja, da sagst Du was ... meine Haut tickt zur Zeit auch völlig aus, Pille sei Dank. Also es ist bei mir wirklich richtig schlimm grad, ich fühle mich wie ein pickliger Teenager und mit 29 Jahren habe ich darauf keine Lust mehr. Dennoch bin ich aktuell nicht sehr experimentierfreudig, vieles führt zu Unreinheiten und / oder Pickeln. Naturkosmetik hilft mir aktuell leider nicht wirklich weiter, eher das Gegenteil ist der Fall. Am Abend verwende ich zum Abschminken wieder die Mizellenlotion von Bioderma Sensibio, da ich diese am besten vertrage. Abwechselnd nutze ich danach das BHA Liquid von PC oder die Sebium Global von Bioderma. Damit wird die Haut jetzt langsam wieder besser.
    Das Gel von Oceanwell habe ich jetzt einmal als Maske ausprobiert und das gefällt mir ausgesprochen gut. Also ein kleiner Lichtblick aktuell am NK-Himmel für mich. Ansonsten habe ich das Pflegeprogramm weitestgehend reduziert. Ich hoffe, dass das wirklich nur die Nachwirkungen der Pille sind und diese sich wieder legen werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ginni, ich fühle so sehr mit dir! Klar, es ist nur Haut, aber man fühlt sich einfach unwohl, bei mir war das ganz schlimm! Und die richtige Akne ist dazu ja auch noch sehr schmerzhaft, das ist echt nicht schön!
      Ich wünsche dir baldige Besserung!
      Bezüglich Akne und Naturkosmetik kann ich dir einerseits zustimmen: viele große NK-Marken sind einfach vollgestopft mit allen möglichen Extrakten, was für viele funktionieren kann, aber eine Haut im Ausnahmezustand wird dadurch wohl noch mehr belastet. Deshalb habe ich nur noch sehr reduzierte NK-Produkte verwendet und das geht dann ganz gut (: .
      Aber ich kann dich so gut verstehen, dass du im Notfall dann lieber auf früher Altbewährtes setzt, man will ja auch so schnell wie möglich Verbesserungen sehen, auch wenn es keine NK ist.
      Ich frage mich das auch jetzt immer wieder: war das nur die Übergansgphase und wie bekomme ich auf Dauer ohne künstliche Hormone schöne Haut. Muss doch möglich sein, immerhin sind dauerhafte Unreinheiten ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Der Normalzustand ist das ja nicht.
      Ich wünsche dir weiterhin viel Durchhaltevermögen, Geduld und dass deine Haut sich so schnell wie möglich beruhigt (: . Liebe Grüße.

      Löschen
  4. Schöner Beitrag! Darf ich fragen, was für eine Salzseife du benutzt? Bzw. woher du deine hast?
    Beste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, natürlich darfst du (: . Ich nutze die Shea-Salzseife Sensitiv von Waldfussel (hierhatte ich auch mal darüber geschrieben) und liebe sie (: . Aber ich hatte auch andere Salzseifen von Waldfussel und war bisher mit allen sehr zufrieden. Kann ich dir sehr empfehlen (: . Liebe Grüße.

      Löschen
  5. Da Siliziumgel ist klasse! Ich weiß zwar nicht, ob es Entzündungen besser heilen lässt, aber es hilft ungemein, Öl zu verteilen. Zudem klebt es überhaupt nicht! Manchmal nehme ich nach dem cremen noch einen Schwupps und massiere mein Gesicht damit, es ist fast so, als würde das Gel die komplette Pflege "rund" machen. Dein Tipp war jedenfalls Gold wert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      ich freue mich sehr, dass ich dir damit einen guten Tipp geben konnte (: . Einige nutzen es auch als Deo oder als Lidschatten-Base, die Möglichkeiten sind also unbegrenzt (: .
      Bei deiner schönen Haut gibt es ja auch keine Entzündungen *hehe*.
      Auf jeden Fall mattiert es sehr schön. Ich will es unbedingt mal mit meiner andrea.biedermann Foundation mischen (: . Liebe Grüße.

      Löschen
  6. Mich würde auch interessieren, welche Salzseife Du benutzt. Ich habe noch einen kleinen Rest von Isangs übrig, hatte aber auch schon welche von Wolkenseifen und Soaparella.
    Hagebuttenkernöl mag ich auch sehr, Aloe Vera ebenfalls. Beides von der CremeKampagne.
    Weniger ist oft wirklich mehr, da stimme ich Dir zu. Musste ich auch gerade erst wieder erfahren....
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike,
      ich nutze derzeit die Shea-Salzseife Sensitiv von Waldfussel und vorher habe ich noch einige andere Waldfussel Varianten probiert und liebte sie alle (: . ich kann sie dir wärmstens empfehlen, zumal sie auch sehr günstig und in verschiedenen Größen erhältlich sind (: .
      Ja, manchmal will man so viel testen, aber die Haut zieht die Notbremse ^^ . Da ist die CremeKampagne echt der Hammer! Liebe Grüße.

      Löschen